John Fogerty

John Fogerty hat in Europa 2014 zehn Konzerttermine geplant. Auch in Deutschland wird er wieder zu sehen und zu hören sein.

 

 

NEW ALBUM

John Fogerty, früher Frontmann, Leadgitarrist und Songwriter der Rockband Creedence Clearwater Revival (CCR), die von ihm und seinem älteren Bruder Tom Fogerty (Rhythmusgitarre) Ende der 1950er als die Blue Velvets gegründet und später von der Plattenfirma in The Golliwogs umbenannt wurde. Er  änderte 1967 den Namen der Band in Creedence Clearwater Revival, schrieb alle Songs, spielte die Leadgitarre und übernahm ausschließlich den Gesangspart . Weitere Bandmitglieder waren Doug Clifford (Drums) und Stu Cook (Bass). Zwischen 1969 und 1972 hatten Creedence Clearwater Revival neun Top-Ten-Singles wie Fortunate Son und Bad Moon Rising. Nach der Auflösung der Band 1972 und Streitigkeiten mit seiner Plattenfirma Fantasy Records hat John Fogerty  lange Zeit die  Öffentlichkeit gemieden. Seit einigen Jahren gibt er weltweit wieder Live-Konzerte und veröffentlicht neue Songs.     

 

John Fogerty Live in Europa

 

John Fogerty hat Deutschland zuletzt 2010 auf seiner Europa-Tour besucht.b3 Er hat in Köln, Mainz, München, Hamburg, Leipzig und Trier gespielt. Im Jahr 2012 gab er auf seiner Europa-Tour 10 Konzerte in Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Holland, England und Belgien. Für die geplante Europa Tour 2014 stehen bereits Auftritte in Deutschland, Spanien, Italien, Österreich, Holland, Dänemark und Norwegen fest.


 


Live spielte er quer durch alle Veröffentlichungen der letzten Jahrzehnte und zeigte sich einmal mehr als brillanter Gitarrist,fogerty_musicians_s der zu Recht einen Platz in der Hall of Fame bekommen hat.
Ich habe seine Konzerte 2007 in Mainz, 2008 in Bonn, 2009 in Esslingen, 2010 in Köln und Mainz und am 16.7.2012 in Peer/Belgien besucht.
Dort hatte ich auch persönlichen Kontakt zu John Fogerty’s Musikern: Drummer Kenny Aronoff (Fogerty nennt ihn selbst “bester Rockschlagzeuger der Welt”), James Intveld, der den Part von Tom Fogerty an der Rhytmusgitarre übernommen hat und David Santos, der am Bass Stu Cook hervorragend ersetzt.

Mit Kenny Aronoff hatte ich später noch einmal eine lange persönliche Begegnung in Koblenz am Rhein.



John Fogerty in den 1960ern


Mich begeistert bereits seit 1967 die Musik von John Fogerty,
Frontman und Songwriter der Band Creedence Clearwater Revival.ccr_001 CCR mit John Fogerty waren in dieser Zeit besser und erfolgreicher als die BEATLES und die Rolling Stones.  Das Jahr 1969 ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Im Januar wurde mein 1. Sohn (von zweien) geboren. Im Juli erlebte ich am Fernseher die 1. Landung amerikanischer Astronauten auf dem Mond und im August spielten CCR live in Woodstock, dem legendären Open-Air Konzert auf einer Farm in Bethel im US-amerikanischen Bundesstaat New York, das von über 400 000 Menschen besucht wurde. 


auxmoney.com - Geldanlage die ich verstehe

9 Comments

  1. John Fogerty kommt im Sommer für ein exklusives Solokonzert nach Deutschland. Der legendäre Sänger und Songschreiber, der als Dreh- und Angelpunkt von Creedence Clearwater Revival eine Vielzahl von Welthits sowie acht Alben veröffentlichte, tritt am 8. Juli in München auf. http://www.fogerty.de/europa-tour-2014/

  2. Good news, Denmark! John Fogerty will headline the Jelling Musikfestival on Saturday, May 31st! http://www.fogerty.de/europa-tour-2014/

  3. John Fogerty hat erste Termine für die Europa Tour 2014 bekannt gegeben. Siehe http://www.fogerty.de/europa-tour-2014
    Bislang stehen nur die 3 Open Air Konzerte fest, dort sollten aber auch Sitzgelegenheiten verfügbar sein.

  4. Hallo liebes Team,
    hoffentlich gibt es nicht nur Open Air Konzerte. Vielen Leuten, die mit seiner Musik aufgewachsen sind, fällt es schwer so lange zu stehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht + = 12

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>