John Fogerty

 

Auszug aus Billboard 9/18/2017 by Melinda Newman:

Rock und Roll Hall of Famer John Fogerty hat einen exklusiven Plattenvertrag mit BMG für ein neues Soloalbum unterschrieben und seinen Solokatalog neu ausgegeben.
Das Programm startet am 17. November mit dem 20-jährigen Jubiläums-Release von Fogertys Grammy Award-Gewinner 1997 Album Blue Moon Swamp Blue Moon Swamp - John Fogerty's Soloalbum von 1997 gewann die Grammy Awards 1997in verschiedenen Konfigurationen und mit einem neuen Cover. Fogerty ist auch bei der Arbeit an einem Solo-Album, das 2018 erscheinen soll. "Ich freue mich, mit BMG für das nächste Kapitel meiner Musikkarriere zusammenzuarbeiten", sagte Fogerty in einer Erklärung. "Ihre Begeisterung und ihr Vertrauen, die mir die kreative Freiheit geben, die Musik zu machen, die ich machen möchte, war absolut erfrischend. Wir haben so viele neue und faszinierende Ideen, ich freue mich darauf, diese gemeinsam mit allen zu teilen."
John Loeffler, Geschäftsführer bei BMG sagte: "Wir können stolz darauf sein, eine kulturelle und musikalische Ikone wie John Fogerty bei uns zu haben und Teil seines Erbes zu werden, während er weiterhin außergewöhnliche und zeitlose Musik schafft."

John Fogerty, früher Frontmann, Leadgitarrist und Songwriter der Rockband Creedence Clearwater Revival (CCR), die von ihm und seinem älteren Bruder Tom Fogerty  (Rhythmusgitarre) Ende der 1950er als die Blue Velvets gegründet und später von der Plattenfirma in The Golliwogs umbenannt wurde. Er  änderte 1967 den Namen der Band in Creedence Clearwater Revival, schrieb alle Songs, spielte die Leadgitarre und übernahm ausschließlich den Gesangspart . Weitere Bandmitglieder waren Doug Clifford (Drums) und Stu Cook (Bass). Zwischen 1969 und 1972 hatten Creedence Clearwater Revival neun Top-Ten-Singles jf-71wie Fortunate Son und Bad Moon Rising. Nach der Auflösung der Band 1972 und Streitigkeiten mit seiner Plattenfirma Fantasy Records hat John Fogerty  lange Zeit die  Öffentlichkeit gemieden. Seit einigen Jahren gibt er weltweit wieder Live-Konzerte und veröffentlicht neue Songs.

Am 28.  Mai 2017  wurde er 72 Jahre alt!

John Fogerty Live in Europa

John Fogerty hat in Deutschland zuletzt am 08.07.2014 live in München gespielt. Dieses Konzert habe ich besucht und genossen. tollwood_collage_080714Ich habe ihn in Bestform erleben dürfen, er sprühte vor  Energie und legte eine Kreativität an den Tag, die ich bei früheren Konzerten nicht  verspürt habe. Ein wunderbarer Abend mit einem wunderbaren Fogerty!
Die Europa Tour 2017 führte ihn über Spanien und die Schweiz nach Belgien, Holland, Dänemark und Norwegen. Ich habe ihn und seine Tourmusiker live am 26.06.2017 in Antwerpen im Sportspalais erlebt, das beste Konzert das ich jemals von ihm gesehen und gehört habe, 16000 Menschen waren mit mir einer Meinung!

Antwerpen 2017

München 2014

Peer 2012

Köln 2010

Mainz 2010

Esslingen 2009

Bonn 2008

Mainz 2007

Live spielte er quer durch alle Veröffentlichungen der letzten Jahrzehnte und zeigte sich einmal mehr als brillanter Gitarrist, der zu Recht einen Platz in der Hall of Fame bekommen hat. Ich habe seine Konzerte 2007 in Mainz, 2008 in Bonn, 2009 in Esslingen, 2010 in Köln und Mainz,  2012 in Peer/Belgien, 2014 in München und am 26.06.2017 in Antwerpen besucht. 2012 in Peer hatte ich auch persönlichen Kontakt zu John Fogerty’s damaligen Musikern: Drummer Kenny Aronoff (Fogerty nennt ihn selbst „bester Rockschlagzeuger der Welt“), James Intveld, der den Part von Tom Fogerty an der Rhytmusgitarre übernommen hatte und David Santos, der am Bass Stu Cook hervorragend ersetzte. Kenny Aronoff begleitet John Fogerty auch weiterhin auf seinen Touren. Mit ihm hatte ich im Herbst 2012 eine lange persönliche Begegnung in Koblenz am Rhein. 

Seit 2014 hat sich der "Meister" auf seinen Touren dauerhaft mit seinem Sohn Shane an der Gitarre verstärkt, zum festen Stamm gehören jetzt weiter neben Kenny Aronoff am Schlagzeug noch Bob Malone an den Keyboards, Gitarrist Devon Pangle und Bassist James LoMenzo. 

John Fogerty in den 1960ern

Mich begeistert bereits seit 1967 die Musik von John Fogerty, Frontman und Songwriter der Band Creedence Clearwater Revival. CCR mit John Fogerty waren in dieser Zeit besser und erfolgreicher als die BEATLES und die Rolling Stones.  Das Jahr 1969 ist mir besonders in Erinnerung geblieben: Im Januar wurde mein 1. Sohn (von zweien) geboren. Im Juli erlebte ich am Fernseher die 1. Landung amerikanischer Astronauten auf dem Mond und im August hörte ich am Radio auf einem Kurzwellensender CCR in Woodstock, dem legendären Open-Air Konzert auf einer Farm in Bethel im US-amerikanischen Bundesstaat New York, das von über 400 000 Menschen besucht wurde. 

CCR in Woodstock

 


Kommentare sind geschlossen