John Fogerty – Das Album

John Fogerty - das zweite Soloalbum von John Fogerty

Das 2. Solo-Album

Das Album "John Fogerty" von John Fogerty markiert einen bedeutsamen Meilenstein in der Karriere des ehemaligen Creedence Clearwater Revival (CCR) SĂ€ngers und Gitarristen. Veröffentlicht im Jahr 1975 unter dem Label Asylum Records in den Vereinigten Staaten und Fantasy Records international, fand dieses Album großen Anklang bei Fans und Kritikern gleichermaßen. Es war sein zweites Solo-Album nach "The Blue Ridge Rangers", und es zeigte eine bemerkenswerte RĂŒckkehr zu den Rockwurzeln, die CCR so berĂŒhmt gemacht hatten.

Das Album "John Fogerty" besteht aus einer eindrucksvollen Mischung von Originalkompositionen und sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlten Coverversionen. Dieser vielseitige Ansatz ermöglichte es Fogerty, sein musikalisches Talent und seine FĂ€higkeiten als Songschreiber in vollem Umfang zur Geltung zu bringen. Es war, als ob er zu seinen Wurzeln zurĂŒckgekehrt war und gleichzeitig seinen kĂŒnstlerischen Horizont erweiterte.

Eine der bemerkenswertesten Eigenschaften des Albums ist Fogertys charakteristische raue und einprĂ€gsame Stimme, die sofort erkennbar ist. Dies verleiht jedem Song auf dem Album eine außergewöhnliche AuthentizitĂ€t und Tiefe. Titel wie "Rockin' All Over the World" und "Almost Saturday Night" sind perfekte Beispiele fĂŒr Fogertys einzigartige vokale Interpretation und Energie.

Die Auswahl der Coverversionen auf dem Album zeigt Fogertys enge Verbindung zur amerikanischen Musiktradition. Songs wie "Brown-Eyed Girl" von Van Morrison und "Sea Cruise" von Huey "Piano" Smith & The Clowns werden in Fogertys Interpretationen zu echten Perlen des Rock'n'Roll. Dabei bleibt er den Originalen treu, verleiht ihnen jedoch eine unverkennbare Note und verwebt sie nahtlos mit seinen eigenen Kompositionen.

Ein weiterer bemerkenswerter Aspekt des Albums ist seine hervorragende musikalische Bandbreite. Von mitreißendem Rock'n'Roll ĂŒber bewegenden Country-Rock bis hin zu Folk-EinflĂŒssen, beherrscht Fogerty eine beeindruckende Palette von Stilen. Songs wie "She's Got a Hold on Me" und "You're the Reason" sind beispielhaft fĂŒr die FĂ€higkeit von Fogerty, genreĂŒbergreifende Musik zu schaffen.

Das Album "John Fogerty" zeigt deutlich, dass John Fogerty nicht nur ein herausragender SĂ€nger und Gitarrist ist, sondern auch ein begnadeter Songschreiber. Seine Texte sind oft persönlich und ergreifend, was die Hörer in die Geschichten hineinzieht, die er erzĂ€hlt. Dies ist besonders in StĂŒcken wie "Hearts of Stone" und "Between the Lines" spĂŒrbar.

Insgesamt markiert das Album "John Fogerty" eine beeindruckende RĂŒckkehr zu den Wurzeln des Rock'n'Roll fĂŒr John Fogerty. Es ist ein Werk, das seine Vielseitigkeit und sein musikalisches Können unterstreicht und gleichzeitig seine enge Verbindung zur amerikanischen Musiktradition zelebriert. FĂŒr Fans von Creedence Clearwater Revival und Liebhaber zeitloser Rockmusik ist dieses Album ein absolutes Muss. Es zeigt, dass John Fogerty auch als SolokĂŒnstler weiterhin auf höchstem Niveau musizieren kann und seine MusikalitĂ€t und KreativitĂ€t nie nachgelassen haben. "John Fogerty" ist ein zeitloses Album, das auch nach all den Jahren immer noch frisch und packend klingt.

Side One
Side Two




Kommentare sind geschlossen.