Pendulum

"Pendulum" markiert einen bedeutenden Wendepunkt in der musikalischen Reise von Creedence Clearwater Revival. Das sechste Studioalbum der legendären US-amerikanischen Rockband, veröffentlicht im Dezember 1970 unter dem Plattenlabel Fantasy Records, kam zu einer Zeit heraus, als die Band auf dem Höhepunkt ihrer Popularität war. Doch dieses Album stellte für viele Fans eine überraschende Abkehr vom vertrauten Sound der Band dar.

Schon vor der Veröffentlichung hatte "Pendulum" über eine Million Vorbestellungen erreicht, was die Erwartungen der Fans und der Plattenfirma gleichermaßen in die Höhe trieb. Doch beim Hören des Albums wurden viele Anhänger von Creedence Clearwater Revival mit einer unerwarteten Veränderung konfrontiert. Im Gegensatz zu den früheren Alben, die von ihrem kantigen, swamp-rockigen Sound geprägt waren, fanden sich plötzlich Instrumente wie Saxophon, Hammond-Orgel und Dobro auf "Pendulum" wieder.

Diese plötzliche musikalische Vielfalt und Experimentierfreude mag für einige Hörer erfrischend und aufregend gewesen sein. Die Band zeigte eine neue kreative Seite und erweiterte ihren Klanghorizont. Songs wie "Have You Ever Seen the Rain?" und "Molina" sind wunderschöne Beispiele für die Fähigkeit der Band, gefühlvolle Balladen zu komponieren und zu performen.

Dennoch waren viele Fans enttäuscht von dieser Veränderung. Sie vermissten den rohen, erdigen Sound, der Creedence Clearwater Revival zuvor ausgezeichnet hatte. Die Blues-inspirierten Gitarrenriffs und der charakteristische Gesang von John Fogerty schienen auf "Pendulum" weniger präsent zu sein.

Trotz dieser Enttäuschung ist es wichtig zu betonen, dass "Pendulum" als eigenständiges Werk betrachtet werden sollte. Es ist ein Album, das den kreativen Wandel und die musikalische Reife der Band zeigt, auch wenn es nicht das ist, was die meisten Fans erwartet hatten. In gewisser Weise war es ein künstlerisches Risiko, das Creedence Clearwater Revival einging, und es verdient Respekt für seinen Mut zur Veränderung.

Insgesamt ist "Pendulum" ein Album, das in der Diskografie von Creedence Clearwater Revival eine einzigartige Position einnimmt. Es mag nicht das beliebteste Werk der Band sein, aber es zeigt die Band von einer anderen Seite und beweist ihre Vielseitigkeit. Es ist definitiv ein Hören wert, besonders für diejenigen, die bereit sind, sich auf die musikalische Entwicklung von Creedence Clearwater Revival einzulassen.

Side One
Side Two

Kommentare sind geschlossen.