Myopia

"Myopia" von Tom Fogerty - Ein verkanntes Juwel der Rockgeschichte

Tom Fogerty's viertes Solo-Album "Myopia" aus dem Jahr 1974 mag zwar kommerziell nicht so erfolgreich gewesen sein wie einige seiner fr√ľheren Arbeiten, aber es ist zweifellos ein verkanntes Juwel der Rockgeschichte. In diesem Album zeigt der ehemalige Creedence Clearwater Revival-Mitglied sein unbestreitbares Talent f√ľr das Schreiben von eing√§ngigen Songs und liefert eine ehrliche und pers√∂nliche Platte, die in ihrer Tiefe und Ehrlichkeit beeindruckt.

"Myopia" ist ein Album, das von Anfang bis Ende mit einer authentischen Note durchtr√§nkt ist. Fogerty pr√§sentiert uns hier seine markante Stimme und sein handwerkliches K√∂nnen als Songwriter. Obwohl die Songs kommerziell nicht so erfolgreich waren wie seine Hits mit Creedence Clearwater Revival, zeigen sie doch eine bemerkenswerte Reife und k√ľnstlerische Entwicklung.

Einer der H√∂hepunkte des Albums ist zweifellos der Opener "Mystic Isle Avalon", der mit seinen funkigen Gitarrenriffs und eing√§ngigen Melodien sofort packt. Auch "Champagne Love" und "What Did I Know" sind starke Beispiele f√ľr Fogerty's F√§higkeit, eing√§ngige Rock-Songs zu schreiben, die im Ohr bleiben.

"Myopia" ist jedoch nicht nur eine Ansammlung von Rock-Hits. Fogerty zeigt auch seine Vielseitigkeit auf diesem Album, indem er sich in Songs wie "You Don't Owe Me" und "Dream Song" auf ruhigere, introspektive T√∂ne einl√§sst. Diese St√ľcke bieten einen Einblick in seine pers√∂nlichen Gedanken und Emotionen und verleihen dem Album eine Tiefe, die √ľber das hinausgeht, was man auf den ersten Blick erwartet.

Obwohl "Myopia" kommerziell nicht erfolgreich war, verdient es definitiv mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung. Tom Fogerty zeigt hier, dass er als Solok√ľnstler genauso talentiert ist wie mit seiner ber√ľhmten Band Creedence Clearwater Revival. Das Album ist eine ehrliche und eindringliche Sammlung von Songs, die in der Rockgeschichte ihren Platz verdient haben. Es ist ein Muss f√ľr Fans von Tom Fogerty und f√ľr Liebhaber von authentischem Rock 'n' Roll mit Herz und Seele.

Side One

Side Two




Kommentare sind geschlossen.